Teichwasserwerte kaufen bei Azalp.de
Kundenbewertung 8 / 10
Luxusangebot zu erschwinglichen Preisen
Sie bevorzugen eine persönliche Beratung? Dann vereinbaren Sie Bitte direkt hier einen Termin.
Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Stöbern Sie auf unserer Website und legen Sie Produkte in Ihren Warenkorb.

Teichwasserwerte

Was ist der pH-Wert?

Der pH-Wert gibt den Säuregehalt im Wasser an. Ein pH-Wert liegt zwischen 0° und 14°, wobei 0° am sauersten ist. Der ideale pH-Wert des Teichwassers liegt ungefähr zwischen 7° und 8,5°. Liegt der Wert außerhalb dieses Wertes, kann er negative Folgen für das Leben im Teich haben.

1-2 van 2 artikelen
Filter

Ein zu niedriger pH-Wert kann schwerwiegende Folgen für das Leben im Teich haben. Dies kann beispielsweise dazu führen, dass der biologische Filter kaum noch funktioniert, die Kiemen und die Haut von Fischen beeinträchtigt, letztlich zum Fischsterben führen kann und zum Absterben von Teichpflanzen führt. Ein zu niedriger pH-Wert wird unter anderem verursacht durch:

  • Zu hoher Fischbesatz
  • Ein schlecht funktionierender Filter
  • Zu viel organischer Abfall
  • Zu wenige Teichbakterien
  • Ein zu niedriger gH-Wert (Gesamtstatus)

Ein zu hoher pH-Wert ist ebenfalls schädlich für das biologische Gleichgewicht im Teich. Dies kann zu Stress, Krankheiten und Infektionen bei Fischen, Fischsterben, Stoppen des Pflanzenwachstums und zur Dysfunktion eines biologischen Filters führen. Ein zu hoher pH-Wert kann verursacht werden durch:

  • Eine große Anzahl von Teichpflanzen mit alkalischer Wirkung
  • Schlechtes bakterielles Gleichgewicht
  • Zu viele Pflanzen mit hohem Sauerstoffbedarf
  • Übermäßiges Wachstum an Schwebe- und Fadenalgen (Algenblüte)

Was ist der kH-Wert?

Der kH-Wert gibt die Karbonathärte des Teichwassers an. Karbonat ist eine Substanz, die entsteht, wenn ein Überschuss an Kohlendioxid im Teichwasser vorhanden ist und dieses Kohlendioxid Kalzium und Magnesium bindet - Mineralien, die natürlicherweise im Teichwasser vorhanden sind. Durch einen hohen kH-Wert entsteht eine schnelle Säurebindung und verringert den Säuregrat des Wassers. Ein hoher kH-Wert verhindert, dass der pH-Wert zu stark ansteigt. Ein korrekter kH-Wert des Teichwassers liegt bei 7° oder höher.

Was ist der gH-Wert?

Der gH-Wert gibt den Gesamtstatus des Teichwassers an und sorgt für Balance. Dieser Wert gibt die Menge der Mineralien wie z. B. Calcium und Magnesium im Teichwasser an. Diese Stoffe sind wichtig für den kH-Wert und für die Bindung von Schadstoffen. Für ein gutes Wachstum der Teichpflanzen ist ein gH-Wert zwischen 7° und 13° ideal.

Teststreifen und Testmittel

Die richtigen Wasserwerte sind entscheidend für die Erhaltung von klarem Teichwassers und einer gesunden Umgebung für Ihre Fische und Pflanzen. Damit die Werte konstant bleiben, sollten diese Werte regelmäßig getestet und behandelt werden. Falsche Werte können für Pflanzen und Fische auf Dauer problematisch sein. Welche Werte Sie testen müssen, hängt von der Art des Teiches und der Fischpopulation ab. Die Teichwasserwerte können mit Teststreifen und Testgeräten ermittelt werden.

Welche Wasserwerte sollte ich testen?

Um Ihr Teichwasser zu testen, können Sie verschiedene Teststreifen und Testgeräte verwenden. Bei abweichenden Werten können Sie schnell eingreifen. Für Zierteiche und Teiche mit geringem Fischbestand ist die Prüfung der pH-, gH- und kH-Werte in der Regel ausreichend. Für Teiche mit hohem Fischbestand, wie Koi-Teiche, sind jedoch auch die regelmäßige Überprüfung von Ammoniak, Nitrit und Nitrat wichtig. Übermäßige Algenblüte? Dann kann es sich lohnen, auch die Phosphatwerte zu messen.

Wie soll ich mein Teichwasser testen?

Das Testen des Wassers kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden, wie durch z. B. mit Teststreifen, eine einfache und schnelle Art des Testens. Es gibt auch Sets mit Komparator und Farbskala. Darüber hinaus können Sie das Teichwasser auch mit einem Prüfgerät oder einem elektrischen Wasserprüfgerät testen. Ihre eigene Präferenz bestimmt, welcher Test für Sie geeignet ist. Alle Typen auf einen Blick:

  • Teststreifen werden in das Wasser gehalten, wonach sich die Streifen verfärben. Die farbigen Streifen werden mit der auf der Verpackung dargestellten Scala verglichen, so das zu erkennen ist, ob die Werte korrekt sind oder abweichen.
  • Testsets mit Komparator und Farbskala sind eine schnelle und genaue Art des Testens. Wasser wird in den Komparator getropft, wonach sich das Wasser verfärbt. Diese Farbe wird dann mit der Farbskala verglichen. Es gibt Sets für alle zu prüfenden Wasserwerte.
  • Ein Testgerät oder ein elektrischer Wasserzähler ist eine digitale Art der Prüfung. Es wird ein angefeuchteter Teststreifen vom Gerät gelesen. Die Werte sind direkt ablesbar.

Was tun wenn die gemessenen Wasserwerte abweichen?

Wenn Sie abweichende Werte ermittelt haben, ist es wichtig, das biologische Gleichgewicht des Teichwassers sachgerecht nach Gebrauchsanleitung der entsprechenden Mittel wieder herzustellen.