Holzbehandlung; Beizen oder Imprägnieren. Welche Holzbehandlung sollte ich wählen? - Azalp.de
Kundenbewertung 8 / 10
Luxusangebot zu erschwinglichen Preisen
Erfahrene Spezialisten seit 1998
Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Stöbern Sie auf unserer Website und legen Sie Produkte in Ihren Warenkorb.

Holzbehandlung; Beizen oder Imprägnieren. Welche Holzbehandlung sollte ich wählen?

Holzbehandlung; Beizen oder Imprägnieren. Welche Holzbehandlung sollte ich wählen?

Natürlich möchtenSie Ihr neu erworbenes Gartenhaus, Ihre Überdachung oder Sauna aus Holz solange wie möglich nutzen. Wie stellt man also sicher, dass es jahrelang hält,ohne dass das Holz verrottet, schimmelt oder sich extrem verzieht sodass großeLücken entstehen können?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Gartenhausaus Holz, unter anderem gegen äußere Einflüsse, zu schützen;
- Immersionsimprägnierung;
- Hochdruckimprägnierung;
-
Beizen;
- Streichen.

Sie fragen sichvielleicht, was all diese Methoden genau bedeuten. Wir erklären Ihnen diese natürlichgerne. Beginnen wir mit der Imprägnierung.
Was bedeutet Imprägnierung genau?
Vereinfacht ausgedrückt ist Imprägnierungder Schutz von unbehandeltem Holz mit Hilfe eines Imprägniermittels. Es gibtzwei Möglichkeiten, Holz zu imprägnieren: Tauchimprägnierung oder Hochdruckimprägnierung.Bei Azalp verwenden wir für gewöhnlich die Hochdruckimprägnierung.

Aber was genau ist der Unterschiedzwischen Druckbehandlung und Hochdruckbehandlung?
Beim Tauchverfahren wird das Holz, wie derName schon sagt, buchstäblich in ein Bad aus Imprägniermittel getaucht. Dadurcherhält das Holz auf der Außenseite eine Schicht, die als Basisschutz dient, sodass die Feuchtigkeit nicht so tief in das Holz eindringt.
Wenn Sie sich für dieHochdruckimprägnierung entscheiden, wählen Sie eine umfassende und gründlicheImprägnierungsmethode. Das Holz wird in einen großen Kessel gelegt, welchervakuumiert wird. Unter diesen Bedingungen wird dem Holz Feuchtigkeit entzogen,so dass das Imprägniermittel tiefer in das Holz gepresst werden kann, was dieLebensdauer des Holzes erheblich verlängert.

Die Imprägnierung schützt Ihr Holzgartenhausvor Wasser, Schimmel und Holzfäule. Das bedeutet aber nicht, dass imprägniertesHolz wartungsfrei ist: Die Praxis hat gezeigt, dass die Imprägnierunghauptsächlich als Vorbehandlung zu betrachten ist. Um die Lebensdauer desHolzes zu verlängern, muss es gebeizt oder gestrichen werden.

Beizen
Vielleicht haben Sie bereits einigeNachforschungen über Imprägnierung und Beizen angestellt. Es gibt vielewidersprüchliche Berichte: Viele Händler sagen, dass die Imprägnierung nur eineVorbehandlung ist, während andere das Gegenteil behaupten und Ihnen versichern,dass Ihr imprägniertes Holz keine weitere Behandlung benötigt.

Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitteund hängt von Ihren eigenen Wünschen ab. Die Imprägnierung dient u. a. derVorbeugung von Schimmel und Holzfäule, reguliert aber weder die Feuchtigkeitnoch begrenzt sie die Aktivität des Holzes. Ein imprägniertes Gartenhaus hatunter den richtigen Umständen oft eine Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren, ohnedass Schimmel oder Holzfäule auftritt. Sie sollten jedoch bedenken, dass Wassernach innen durchsickern und schließlich große Lücken entstehen können, die zuklemmenden Türen und Fenstern führen können. Mit einer oder zwei zusätzlichenBeizschichten (sowohl innen als auch außen) wird Ihr Gartenhaus wenigerfeuchtigkeitsdurchlässig und das Holz wird weniger flexibel sein. Dies kannzwar einige Zeit in Anspruch nehmen, aber damit ist ein zusätzlicher Schutzgewährleistet, der die Lebensdauer Ihres Gartenhauses erheblich verlängert.

Bitte beachten Sie, dass ein Gartenhaus(wie die meisten Produkte) Pflege braucht. Von Zeit zu Zeit müssen Sie IhrGartenhaus erneut beizen, um die Schutzschicht optimal zu erhalten. Wie häufigdies erforderlich ist, hängt von den Umständen ab, z. B. alle zwei oder dreiJahre, aber in manchen Fällen reichen auch fünf Jahre aus.

Verschönernde oder ästhetische Funktion
Natürlich dient die Beize nicht nur demSchutz des Holzes, sondern auch der Verschönerung Ihrer Blockhütte, IhresGartenhauses oder Ihrer Sauna.
Wir bieten zum Beispiel verschiedene Typen vonBeize (in verschiedenen Farben) an:
- DeckendeBeize; die Maserung und der Holzcharakter der Holzdielen bleiben unsichtbar unddas Holz hat eine gleichmäßige Farbe;
- TransparenteBeize; die Holzstruktur bleibt sichtbar und wird oft sogar hervorgehoben;
- Hochglanz;
- Seidenglanz.

Wichtige Tipps zur Farbe
- ImprägniertesHolz kann nur gebeizt werden, wenn es vollständig getrocknet ist;
- VergessenSie nicht, Nut und Feder vor dem Verlegen des Holzes zu behandeln;
- Niemalsin der prallen Sonne färben;
- HaltenSie das Blockhaus staubfrei, wenn Sie es beizen wollen;
- BeizenSie niemals bei einer Temperatur unter 10 Grad.


Schlussfolgerung

Je nach Wunsch können Sie sich für eine Imprägnierungoder eine Beize entscheiden. Natürlich können Sie sich auch für beidesentscheiden. Sowohl die Imprägnierung als auch die Färbung haben positiveEigenschaften. Die Situation, in der Ihr Gartenhaus stehen wird, bestimmt diebeste Wahl für Sie. Überlegen Sie sich, ob die Gartenlaube überdacht ist oderviel Witterung aushalten muss. Das Holz unbehandelt zu lassen, ist sicherlichkeine Option. Unbehandeltes Holz ist besonders anfällig für Witterungseinflüsseund Pilzbefall und kann sich außerdem stark verziehen.